Training

Karl Villwock stellt sich vor

11 Apr 2017

Liebe Ullersdorfer, ich erlernte das Golf spielen auf der Sonneninsel Usedom, auf der ich auch mein Abitur im Jahr 2010 abschließen konnte. Schnell fesselte mich die Sportart so sehr, dass ich ein paar Jahre später in den Landeskader berufen wurde und mich 2013 dazu entschloss, die Ausbildung zum Golflehrer beim ehemaligen Nationaltrainer Oliver Heuler (GC Fleesensee) zu beginnen. Bereits im zweiten Lehrjahr wurde ich Co Landestrainer der Jungenmannschaft von Mecklenburg-Vorpommern. Das dritte Lehrjahr schloss ich in Berlin an der „Gregor Tilch Golfakademie“ (GC Stolper Heide) als Jahrgangsbester ab. Ein weiteres Jahr, bereits als Fully Qualified Golfprofessional, verbrachte ich im GC München Eichenried (Ausrichter der BMW Open European Tour). Hier konnte ich Erfahrungen mit dem System der Logical Golf Tools machen und meine Kenntnisse im Bereich der Schwungtechnik auf den verschiedensten Ebenen vertiefen.

In meiner Schwungphilosophie gehe ich davon aus, dass nicht der Schüler dem perfekten Schwung angepasst werden sollte, aber für jeden Schüler der perfekte Schwung gefunden werden kann. Dabei unterstützen mich meine Erfahrungen mit den unterschiedlichsten Schulen sehr. Denn: den perfekten Schwung gibt es nicht! Fakt ist aber auch, jeder kann seinen Schwung bis hin zur Perfektion optimieren.

Ich freue mich dabei auf Schüler der unterschiedlichsten Spielstärke, da mir die Suche nach dem optimalen Schwung mit einem Spieler, der den Einstieg in diese Sportart sucht, ebenso viel Freude macht, wie mit Leistungsspielern im Plus Handicap Bereich. Viel Wert lege ich auf Weiterbildungen und zahlreiche Hospitationen bei den besten Kollegen/-innen im nationalen und internationalen Bereich. Denn nur durch einen kontinuierlichen Austausch bleibt gewährleistet, dass man sich in einem derart rasant entwickelnden Feld wie dem Golfsport kontinuierlich weiterentwickeln kann.

Weitere Artikel

Training

Neues aus der Golfschule - Dein QPT – Quarantäne-Putt-Training

27 Nov 2019

Drei Streifen Toilettenpapier, zwei Gläser und ein Golfball in weiß und bunt. Mehr braucht ihr nicht, um drei wichtige Treffmomentfaktoren des Puttens zu trainieren. SCHWUNGBAHN 1. Platziert den Ball vorne an der Kante des Toilettenpapiers. 2. Schwingt …

Training

Neues aus der Golfschule

28 Mai 2019

Basistipp – Wie funktioniert ein hoher Chip mit dem Sandwedge (56 Grad)?! Beachten Sie diese Punkte als Basis: Der Ball liegt auf Höhe des linken Innenrists. Das Brustbein ist deutlich links von der Mitte und bleibt …