Allgemein

Neues aus Ullersdorf

17 Feb 2021

Was für eine Golfsaison, was für ein Jahr. 2020 wird uns sicher länger in Erinnerung bleiben als irgendein anderes Jahr davor. Viele von uns haben während ihres Skiurlaubs, ob in Österreich, der Schweiz oder Italien nur am Rande mitbekommen, dass dieser Virus aus China sich weiter und weiter verteilt. Selbst als der erste nachgewiesene Fall in Deutschland bekannt wurde, haben wir nicht im Traum an Einschränkungen der massivsten Art gedacht. Dann aber nahm alles sehr schnell „Fahrt auf“ und entpuppte sich als die größte Pandemie der vergangenen Jahrhunderte.

Wir alle haben es auf unterschiedlichste Art erlebt und tun das noch heute. Wen es privat und wirtschaftlich getroffen hat, das Ganze unter Umständen sogar mit existenzbedrohender Härte, der wird auch heute noch nicht begreifen, warum das alles sein musste. Und doch gab es an vielen Stellen Zustimmung.

Auch wir hatten zu Beginn der Pandemie sehr viel Verständnis für die Maßnahmen der Regierung. Das hat sich dann geändert, als Golfanlagen in anderen Bundesländern öffnen durften und wir weiterhin abwarten mussten. Immer wieder hörten wir „warum ist denn Golfsport, der nahezu immer mit Abstand gespielt wird verboten?“ „Wir üben unseren Sport doch an der frischen Luft aus“ und, und, und …

Das alles stimmt, und doch war es wichtig, sich solidarisch zu zeigen. Wer hätte der Mutter mit Ihren Kindern erklären können, dass der Spielplatz gesperrt, aber die Golfanlage geöffnet ist. Das hätte unserem Ansehen als Sport, der ohnehin immer als das angesehen wird, was er nicht ist, nicht gutgetan.

Mit Öffnung der Anlage am 4. Mai begannen die nach Coronaverordnung angepassten Spielbedingungen. Keine Harken und Ballwäscher, keine Flaggenstöcke anfassen, keine Reinigungsgeräte an den Waschstationen und einige Maßnahmen (Mund- und Nasenschutz), die vor allem im Clubhaus zu beachten waren. Die größte Einschränkung war aber zunächst die Vorgabe nur mit maximal zwei Haushalten im Flight spielen zu dürfen. Somit waren die Damen / Herrenrunden mit mehr als zwei Spielern ausgeschlossen. Für uns eine massive Einschränkung, die zur extremen Startzeitenknappheit führte. An dieser Stelle aber unser großer Dank für das sehr disziplinierte Verhalten aller Spieler!!!

Die Lockerungen der Folgemonate machten auch 4-er Flights in allen Zusammensetzungen möglich, sodass der Spielbetrieb wieder einfacher zu planen und durchzuführen war. Einzig der Turnierkalender leerte sich von Woche zu Woche. Viele Sponsorenturniere wurden storniert. Das war natürlich schade, aber aus nachvollziehbaren Gründen wurden in den meisten Fällen die Termine um ein Jahr verschoben.

Aus diesem Grund gibt es 2020 auch keinen Ullersdorfer FedEx Cup, den wir in 2019 anstelle des „Cups der Sieger“ ins Leben gerufen hatten. Unser Dank gilt den Turnierpartnern, die sich ungeachtet der Pandemie FÜR die Austragung Ihres Golfturniers entschieden haben und so für ein gelungenes, abwechslungsreiches Turniergeschehen auf der Golfanlage gesorgt haben.

Nun neigt sich die Saison dem Ende entgegen, und wir haben in der zweiten Jahreshälfte einen nie geahnten Zuspruch bewältigt. So viele Kursteilnehmer (Schnupperkurse und Platzreifekurse) wie selten haben uns gezeigt, dass Golf für viel mehr Menschen attraktiv sein kann. Wir freuen uns sehr über diesen „Run“ und das gezeigte Interesse. Woran das lag? – Da gibt es verschiedene Ansätze. Nun, wir glauben, dass wegen der Pandemie, Reisen in die Ferne im Moment nicht so hoch im Kurs stehen und damit der Sport in der Region vermehrten Zulauf erfährt. Deutlich zu spüren ist die Resonanz auf unsere Angebote, die wir seit Mai auf den Facebook und Instagramm Kanälen geschaltet hatten (Danke Alf für diesen genialen Support!!!). Last but not least spüren wir die irre Resonanz auf die Eröffnung der AIS Golfarea. Diese 9 Bahnen haben es in sich und das Feedback bekommen wir von Mitgliedern und Gästen gleichermaßen.

Die Kombination aus diesen und vielleicht einigen anderen Dingen haben uns einen Boom erleben lassen, über den wir uns vor allem für unseren Sport sehr freuen. Nehmen wir den Schwung der Herbsttage mit in den Winter und blicken wir voller Erwartungen auf die Golfsaison 2021, die wir so erleben wollen, wie wir es über viele, viele Jahre konnten.

Mit Blick auf die Saison 2021 arbeiten wir aktuell am Turnierkalender, der sich zusehend füllt. Fast alle Turnierpartner der vergangenen Jahre wollen sich auch 2021 wieder präsentieren. So wird es den 25. Schwabencup geben, (ein Jubiläum der besonderen Art) eine Neuausgabe der Golfball Challenge, den Lexus Cup u.v.m. Aber auch die eine oder andere neue Turnieridee wollen wir umsetzen. Mit Umstellung auf das World Handicap System werden Turniere als Zählspiele (egal ob Stableford oder Zählspiel) immer vorgabewirksam (das heißt dann Handicap relevant) gespielt. Das bedeutet, es werden Spielformen wieder aktuell, die wir in den letzten Jahren nur selten gespielt haben. Chapman Vierer oder Auswahldrive sind zwei, die wir wieder in das Turniergeschehen integrieren wollen.

Der Kurzplatz hat sich als Gewinn für alle herauskristallisiert. Er wird als zusätzliche Spielmöglichkeit von den Mitgliedern ebenso genutzt, wie als Trainingsgelände für Kurse, Mannschaften oder Einzelspieler. Unser erstes Nachgolfturnier wurde dort gespielt und für das neue Jahr wird es weitere Angebote geben. Wir freuen uns sehr, dass sich diese Investition als richtige Entscheidung gezeigt hat.

Wir beschließen heute die Seite „Neues aus Ullersdorf“ mit unserem Dank an die Mitarbeiter der Golfanlage, die, egal in welcher Funktion, stets im Sinne der Mitglieder und Gäste ihr Bestes gegeben haben. Nur mit dieser Einigkeit, und trotz allen Stressfaktoren einem immer spürbaren Engagement kann das Unternehmen in der gezeigten Weise funktionieren. Es macht jeden Tag aufs Neue Spaß!!!

Weitere Artikel

Allgemein

Nachgefragt! Ein Interview mit Franz Schachinger

31 Mai 2021

Heute möchten wir Euch wieder ein langjähriges Mitglied unseres Ullersdorfer Golfclubs in einem kurzen Interview vorstellen. Hallo Herr Schachinger, vielen Dank, dass Sie an unserem kleinen Interview teilnehmen. Erzählen Sie uns doch vorab am besten etwas …

Allgemein

Im Andenken an Dietmar Henker

31 Mai 2021

Er gehörte zum Golfplatz und ist auch heute noch nicht wegzudenken. Dietmar Henker gehörte zu den Arbeitern, die den Bau der Golfanlage Mitte der 90er Jahre realisierten. Seit vielen Jahren engagierte er sich auf dem …