Turniere

Ryder Cup 2021

24 Nov 2021

Wer kennt dieses sehr sportliche Turnier zwischen den beiden Dresdner Golfanlagen Ullersdorf und Possendorf nicht? Ich kenne keinen Golfer in Dresden der noch nichts davon gehört hat. Sollte es doch jemanden geben … bitte bei mir melden, ich kläre dann auf ;-).

In diesem Jahr gab es den Ryder Cup nun schon zum 19. Mal und wenn man auf die absolute Bilanz schaut, haben die Possendorfer sicher mehr Siege als die Ullersdorfer erzielt. Warum? Nun, das zu beantworten ist die Frage, mit der sich schon so mancher Kapitän befasst und daran schier verzweifelt ist. Im Grunde zählt ja auch immer nur der letzte Sieg bzw. das Ergebnis der letzten Austragung. Mit der wollen wir uns nun auch beschäftigen.

Also 2021 waren die Possendorfer Titelverteidiger. Zum einen eine besondere Motivation, zum anderen ein minimaler, aber vorhandener Vorteil. Dem Titelverteidiger reicht in der absoluten Addition der Ergebnisse beider Tage ein Unentschieden, also Punktgleichheit zum Sieg. Ein solches Ergebnis hat es aber in der Geschichte dieses Turniers noch nie gegeben, was nicht bedeutet, dass es nicht passieren kann.

Über Motivation brauchen wir nicht zu sprechen. Keiner der für sein/ihr Team nominierter Spieler/in will hier verlieren und sich ein ganzes Jahr anhören müssen, dass der Pokal erneut auf die andere Elbseite gewechselt hat. Außerdem macht es sehr viel mehr Spaß auch in diesem Golfballmagazin vom Sieg des eigenen Clubs lesen und dies auch weitertragen zu können, als eine Niederlage einzugestehen.

Also mit all diesem Wissen machten sich die Kapitäne erneut auf die Suche nach dem stärksten Team. Das ist inzwischen eine Mammutaufgabe. Sind es doch pro Club nahezu 60 Spieler in den unterschiedlichsten HCPI- bzw. Altersklassen. Bis da alle zusammengetrommelt, ihre Zusagen eingeholt und kurzfristige Absagen korrigiert sind, braucht es mindestens ein Telefon, Zeit und besonders viel Geduld. Auf wen, wenn nicht unseren Kapitän Alfred Herrmann, passen all diese Attribute (Achtung nicht so ernst gemeint, diese Aussage)?

Nun schon mehr als 10 Jahren hat er das Ullersdorfer Zepter in der Hand, nominiert, lädt und teilt ein. Der Erfolg gibt ihm Recht. 2021 gewinnt Ullersdorf den Pokal nach 2019, 2017 und 2015, 2014 in der jüngeren Geschichte erneut und kann sich ein ganzes Jahr freuen. Dass wir uns beim 20. Mal im kommenden Jahr besonders ins Zeug legen, versteht sich von alleine, und nicht nur beim Blick durch die Ullersdorfer Brille bin ich zuversichtlich, dass der Pott bei uns bleibt.

Weitere Artikel

Turniere

25. Schwabencup – ein Jubiläum der besonderen Art

24 Nov 2021

Ein wirkliches Highlight, wie im Grunde auch schon in den letzten Jahren zuvor, denn mit viel Engagement setzt die Familie Glöckner sich immer wieder ein. Aber das 25. Mal ist dann doch etwas Besonderes, das …

Turniere

Damenturnier 2021

24 Nov 2021

Auch in diesem Jahr wurde das Turnier von Susanne Bollinger und der Dresdner Wohnweise  organisiert, bzw. unterstützt. Die Dresdner Wohnweise (Michael Scheffler) engagiert sich schon seit vielen Jahren beim Damenturnier und wertet die Veranstaltung immer damit …