AllgemeinGolfplatz

Und mit einem Mal ändert sich die ganze Welt …

04 Mai 2020

… und wir sind von heute auf morgen Teil dessen, was wir noch vor Wochen nur in den Medien aus China erfahren haben. Der Preis, den wir für die Globalisierung und die stetig steigende Mobilität zahlen müssen. heißt Corona.

Was das für jeden Einzelnen von uns bedeutet spüren wir gerade. Alle sozialen Kontakte sind zu vermeiden und das tägliche Leben beschränkt sich auf Aktivitäten in der eigenen Wohnung. Urplötzlich sieht man sich in der Situation, an sehr vielen Stellen mit Einschränkungen umgehen zu müssen. Verständnis zeigen leider nicht alle, obwohl es mehr als nötig wäre. Sich solidarisch zu zeigen ist für manche Menschen immer nur dann einfach, wenn es das eigene Leben nicht beeinflusst.

Was bedeutet das nun für uns als Golfanlage? Nach Beschluss der Landesregierung Sachsen sind alle Sporteinrichtungen zu schließen. Was zunächst, wenn man auf Deutschland schaut, in Bayern begonnen und punktuell von Anlagen in anderen Bundesländern auf freiwilliger Basis umgesetzt wurde, ist seit dem 18.03.2020 nun flächendeckend im ganzen Land Fakt. Golf wird nicht mehr gespielt. Natürlich betrachten wir diesen Umstand aus verschiedenen Blickwinkeln.

Der Frühling kommt, die Greenkeeper bereiten den Platz für Sommerbetrieb vor und wir haben zu. Die neue Ware im Proshop ist ausgestellt, und wir dürfen sie nicht verkaufen. Die Driving Range hat neue Bälle bekommen, und niemand darf üben. Die Golflehrer sind von den Winterreisen zurück, und es darf kein Unterricht stattfinden. Das haben wir uns noch im Februar anders vorgestellt. Aber wir wissen, es ist wichtig, dass sich alle, auch wir, solidarisch zeigen und den Weg gehen, der hilft uns Herr über diesen Virus zu werden.

Solange es geht, arbeiten wir aber auf der Golfanlage weiter die Saison, die jetzt halt später beginnt, vorzubereiten. Aerifizieren, Sanden, Erster Schnitt, das alles geschieht jetzt natürlich trotzdem. Die Natur macht keinen Halt vor Viren und erwacht bei den wärmeren Temperaturen. Auch der Bau des Kurzlochplatzes schreitet voran. Die Bahnen 5 und 6 sind ja schon 2019 fertig gestellt worden. Den Rest wollen wir bis Ende April auch soweit fertig haben, damit wir die Einsaat erledigen können.

Viele Fragen erreichten uns in den letzten Tagen, warum denn ausgerechnet ein Golfplatz, auf dem man ja auch sonst spazieren gehen kann, gesperrt wird. Die Bewegung an der frischen Luft, maximal 4 Personen die gemeinsam (meist ja auch weit voneinander entfernt) auf die Runde gehen, das kann doch nicht schädlich sein. Die Bewegung ist sicher nicht schädlich, so unsere Antwort darauf, aber das Signal, welches wir geben würden, mal abgesehen davon, dass es von der Landesregierung verboten wurde, ist genau das falsche. Wie sollten wir einer Mutter mit ihren Kindern erklären, dass sie den Spielplatz nicht benutzen darf, die Golfer aber fröhlich Ihrem Sport nachgehen. Solidarität betrifft uns alle und damit auch uns.

Wir alle hoffen, dass sich die schwierige Situation möglichst schnell entspannt und treffen sämtliche Vorbereitungen, damit die Golfsaison dann sofort beginnen kann.

Weitere Artikel

Allgemein

NACHGEFRAGT! Ein Interview mit Bernd Nickel

04 Mai 2020

Heute möchten wir Euch ein Mitglied und Unterstützer unseres Ullersdorfer Golfclubs in einem kurzen Interview vorstellen. Bernd Nickel 52 Jahre, verheiratet aus Bautzen. Hallo Herr Nickel, dürfen wir Bernd sagen? Gern. Wann sind Sie Mitglied in Ullersdorf geworden? Mitglied …

AllgemeinGastronomie

ZWEITE HEIMAT – wirtshaus | wein- & genussbar | café

04 Mai 2020

Grad mal einen Monat offiziell eröffnet und schon müssen wir unser Wirtshaus aus bekannten Gründen wieder schließen. Ein Monat in dem wir bereits sehr viel Zuspruch erfahren durften. Dass dieser Zuspruch nicht nur von Euch Golfern, …